Skip to main content

Strompreiserhöhungen zum Jahreswechsel 2011/2012: Strom-Kosten steigen weiter

Pünktlich zum Jahreswechsel 2011/2012 werden von vielen Stromanbietern wieder Strompreiserhöhungen angekündigt. Die Strom-Kosten steigen durchschnittlich um 4% (bei einem Jahresstromverbrauch von 4000 kWh sind das etwa 34 Euro zusätzliche Kosten. Insgesamt haben über 100 Stromanbieter Strompreiserhöhungen angekündigt.

Warum steigen die Strom-Kosten schon wieder?

Als Grund für die aktuelle Erhöhung der Strom-Kosten werden höhere Kosten für Netzentgelte sowie eine leicht höhere EEG-Umlage angegeben.
Netzentgelte zahlen die Stromanbieter für die Nutzung der Stromleitungen. Die EEG-Umlage ist für die Förderung von erneuerbaren Energien vorgesehen. Da dieser Bereich auch dank der Förderungen boomt steigen die Kosten für die Umlage immer weiter. Weiteren Druck auf die Strompreise für Verbraucher wird in Zukunft die Entlastung der Unternehmen bei den Strom-Kosten verursachen. Um die Unternehmen vor zu hohen Energiepreisen zu schützen sollen diese verringerte oder gar keine Netzkosten zahlen. Da diese Kosten aber nun mal entstehen werden sie dann zu großen Teilen den Strom-Kunden aufgebrummt.

Strom Kosten verringern durch Stromanbieterwechsel – Sonderkündigungsrecht

Wichtig: Hat ihnen ihr Stromanbieter Strompreiserhöhungen mitgeteilt, haben sie für einen begrenzten Zeitraum ein Sonderkündigungsrecht (meist zwischen 2 bis max. 4 Wochen). Sie sollten daher umgehend aktiv werden und vergleichen, ob es nicht günstigere Alternativen gibt. Oft können bis zu einigen hundert Euro pro Jahr gespart werden.

Worauf achten beim Stromanbieterwechsel?

Wichtig ist, dass die auf die Zahlungsweise achten. Die günstigsten Tarife gibt es zwar bei der jährlichen Vorauskasse, allerdings ist diese keinesfalls empfehlenswert (wie am Beispiel der Teldafax-Pleite zu sehen ist). Die Vorauskasse ist bei einer Pleite des Stromanbieters verloren. Für den Strom ab der Pleite muss bei einem neuen Anbieter ebenfalls gezahlt werden. Daher empfehlen wir eine monatliche oder max. quartalsweise Zahlungsweise.
Um den am besten passenden Tarif zu finden müssen sie ihren jährlichen Stromverbrauch möglichst genau angeben. Diesen können sie z.B. aus der letzten Jahresabrechnung vom Stromanbieter ablesen.

Einem Wechsel steht heute nichts mehr im Weg. Über Online-Vergleichsrechner kann in wenigen Minuten ein passender Stromanbieter gefunden werden und meist ist auch direkt ein Online-Antrag möglich. So steht dem sparen von Strom-Kosten nichts mehr im Weg.